kromfohrländer

Aktuell

von sandreutenen

Ultraschall

Auch dies Mal lies sich Farina nicht einfach so in die Karten blicken. Sie hatte normalen Appetit, war gut gelaunt und war für alles zu haben.

Okay, vielleicht war sie etwas anhänglicher als sonst und hat sie nicht auch manchmal so ein weichen Blick?? Aber das kann man sich auch leicht einbilden.

Deshalb wurde wieder ein Ultraschall Termin abgemacht für den 27. Tag. Ungefähr 2 Tagen vor diesen Termin stellten sich dann die Härchen an den Flanken auf. Wenn man seine Hündin gut kennt, dem fallen diesen Kleinigkeiten auf.

Am 11. Oktober fuhren wir dann nach Spiez zu Herrn Geissbühler. Ganz entspannt lag Farina auf dem Behandlungstisch und lies sich den Bauch schallen. Es ist immer wieder einen schönen Moment wenn man das werdende Leben zum ersten Mal sieht, wie kleine Gummibärchen mit Herzschlag.

Also haben wir jetzt Gewissheit das der B-Wurf unterwegs ist und uns ab Mitte November beschäftigen wird.

Ultraschall B-Wurf

Hochzeit gefeiert

Es gab Anzeichen für die bevorstehende Läufigkeit, häufiges markieren und hässiges Verhalten gegenüber Hündinnen, doch ich habe nicht daran geglaubt, dass es schon so weit sei. Unsere Hündin, mit einem regelmässigen Zyklus von ca. 8 Monaten, wäre erst in anderthalb Monate soweit. Doch Farina hatte dieses mal ganz andere Pläne. Früher als erwartet wurde sie Mitte September bereits Läufig.

Da musste schnell noch einiges organisiert werden. Die alljährige Impfung, wo der Termin bereits abgemacht war, musste nun so schnell wie möglich erfolgen, eine Unterkunft musste gesucht werden und die Ferien bewilligt werden. Die Rüde-Besitzerin wurde informiert, dass Farina etwas früher läufig geworden war. Alles kein Problem, sie sei stets am Nachmittag zu Hause. Und so machten wir uns mit unserem gelben, umgebauten VW-Bus auf dem Weg nach Pfaffenhofen. 

Am nächsten Tag ging es dann zum Rüde, wo die zwei ersichtlich gefallen an einander fanden. Doch der Funke sprang erst am Abend dann so richtig über und Aquilo-Anton (Leo genannt) und Farina feierten Hochzeit. Am nächsten Tag wurde noch nachgedeckt, auch da war die Abendstunde den Brautleuten lieber. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Melanie und ihr Sohn Alexander, dass sie uns so freundlich aufgenommen haben.

Für Farina und für uns ging es danach in den Schwarzwald, wo wir dann noch Wanderferien gemacht haben. Jetzt heisst es abwarten und hoffen, dass eine schöne Schar an Welpen heranwächst.

Decken B-Wurf

 

 

 

Copyright: Patricia Schenk